31. Mai 2024 Ausstellung

Führung: Ausstellung Suzanne Valadon

Private Veranstaltung, nur mit persönlicher Einladung.

Museen erkennen zunehmend die Bedeutung von Frauen in Kunst und Gesellschaft. Ausstellungen wie die des MNAC über Suzanne Valadon (1865-1938) rücken die Kunst von Frauen in den Fokus. Seit den 1970er Jahren konzentrieren sich Kunsthistorikerinnen auf Frauen als Künstlerinnen, nicht nur als Modelle. Suzanne Valadon war sowohl Modell für bekannte Maler als auch eine Malerin der Belle Époque. Die MNAC-Ausstellung präsentiert über 100 ihrer Werke und setzt sie in den Kontext französischer und katalanischer Künstlerinnen. Die Führung von Prof. Dr. Mercedes Valdivieso vergleicht Valadons Werk mit dem ihrer Zeitgenossinnen, darunter deutsche Künstlerinnen wie Paula Modersohn-Becker (1876-1907) , Käthe Kollwitz (1876-1945) und Gabriele Münter (1877-1962). Die Führung richtet sich an ein offenes und kunstinteressiertes Publikum – Männer wie Frauen -, das sich mit der Rolle der Frauen in der Avantgarde auseinandersetzen und erfahren möchte, wie die Frauen begannen, sich in einem Umfeld zu behaupten, das ihnen damals fast ausschließlich die Rolle von Modellen und/oder Musen zuwies.

Datum
Freitag, 31. Mai 2024
Einlass
17:45 (Beginn 18:00)
Ende
19:30
Künstler*in
Mercedes Valdivieso
Ort
Museu Nacional d'Art de Catalunya - Barcelona
Anmeldeschluss
30.05.2024
Retrato de Mercedes Valdivieso
Museumsführerin

Mercedes Valdivieso

Mercedes Valdivieso ist Professorin (catedrática) für zeitgenössische Kunstgeschichte an der Universitat de Lleida (Spanien). Sie studierte Kunstgeschichte, klassische Archäologie und spanische Philologie in Köln (Promotion 1986), München und Madrid.

Ort

Museu Nacional d'Art de Catalunya

Das Museu Nacional d'Art de Catalunya (MNAC) in Barcelona ist eines der bedeutendsten Kunstmuseen Spaniens.

MNAC

Gemacht mit

missing title

von Lene Saile.