Madrid

Museo Nacional Thyssen-Bornemisza

Museo Nacional Thyssen-Bornemisza

Das Museo Nacional Thyssen-Bornemisza beherbergt eine der bedeutendsten Gemäldesammlungen, die sich ursprünglich im Besitz der Familie Thyssen-Bornemisza befand.

Van Eyck, Ghirlandaio, Dürer, Tizian, El Greco, Caravaggio, Rubens, Rembrandt, Canaletto, Friedrich, Monet, Renoir, Degas, Morisot, Cézanne, Van Gogh, Picasso, Kandinsky, O’Keeffe, Dalí, Hopper, Rothko… dies sind nur einige Namen in der beeindruckenden Liste der Großmeister, die den Bestand des Museums ausmachen, der das Werk von nur zwei Generationen ist. Wie in einem Lehrbuch umfasst die Sammlung Werke aus allen künstlerischen Strömungen der westlichen Kunst vom 13. bis zum 20. Jahrhundert und unterstreicht damit den exquisiten Geschmack von Baron Heinrich Thyssen-Bornemisza (1875-1947) und seinem Sohn Baron Hans Heinrich Thyssen-Bornemisza (1921-2002).Obwohl die wichtigsten treibenden Kräfte hinter der Sammlung Baron Heinrich und sein Sohn Baron Hans Heinrich waren, ist es wichtig, August Thyssen (1842-1926) zu erwähnen. August war ein überaus erfolgreicher Industrieller, der 1910 den Bildhauer Auguste Rodin beauftragte, eine Serie von sieben Marmorfiguren zu schaffen, um eine Skulpturensammlung zu beginnen. Leider wurde dieses Projekt durch den Ausbruch des Ersten Weltkriegs unterbrochen. Heute befinden sich vier von ihnen in der Sammlung Carmen Thyssen. Sie stehen zu beiden Seiten von El Paraíso von Tintoretto in der Eingangshalle des Museums und empfangen jeden Tag Besucher.

flecha www.museothyssen.org

Gemacht mit

corazon

von Lene Saile.