Schlagzeuger

Francisco Manuel Anguas Rodriguez

Porträt von Francisco Anguas. Er lächelt in die Kamera.

Francisco Manuel Anguas Rodríguez ist ein herausragender Schlagzeuger, der mit renommierten internationalen Orchestern zusammengearbeitet hat und sich der historischen Aufführung und der Kammermusik widmet.

Francisco Manuel Anguas Rodríguez, gebürtig aus Pilas, studierte Perkussion an der RCSM Victoria Eugenia in Granada und absolvierte anschließend ein Masterstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock bei Henrik M. Schmidt, Torsten Schönfeld und Jan Frederick Behrend. 2015 wurde er von der Toho Universität in Tokio eingeladen, bei der legendären Keiko Abe zu studieren. In den Spielzeiten 2016/17 und 2017/18 arbeitete er als Schlagzeugsolist und Pauker mit dem Philharmonischen Orchester Vorpommern, sowie als Gastpauker mit verschiedenen Orchestern (Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, Komische Oper Berlin, Staatskapelle Berlin, Staatskapelle Schwerin, Hamburger Symphoniker, etc.) zusammen. Seine Leidenschaft für die historische Aufführungspraxis führte ihn auf internationale Bühnen als Solopauker der Akademie für Alte Musik Berlin (seit 2015) und des Insula Orchesters Paris (seit 2019).

Im Bereich der Kammermusik ist er Mitglied des Schlagzeugquartetts Elbtonal (seit 2021) und beteiligt sich an verschiedenen Programmen mit dem Klavierduo Chipak-Kushnir, wie z.B. dem “Ensemble Dimensions”, dem ersten stabilen internationalen Ensemble bestehend aus 3 Pianisten und 2 Schlagzeugern. Er ist auch Manager und Mitglied der Gruppe SONDER, mit der er sich auf interdisziplinäre Projekte spezialisiert hat.

Als Solist hat er in Deutschland zwei Konzerte für Marimba und Orchester von Keiko Abe (“The Wave Impressions”, “Wind across Mountains”) mit dem Philharmonischen Orchester Vorpommern uraufgeführt und ist auch mit der Norddeutschen Philharmonie (“Spices, perfums and Toxins”, “Tumbleweed”), dem Orchester der HMT Rostock (“Frozen in Time”) und dem Conservatorio Superior de Granada (“Concerto for vibraphone” von E. Sejourne) aufgetreten. Sejourne).

Im Jahr 2014 wurde er zur Teilnahme am 63. ARD-Wettbewerb eingeladen und erhielt Stipendien von verschiedenen Stiftungen wie dem “Ad-intinitum-Stipendium”, “Live music Now”, “Oscar und Vera Ritter Stiftung”, “Horst-Rahe Stiftung” und “Rotary Club”. D

eit April 2023 unterrichtet er Schlagzeug an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock und ist auf zahlreichen Aufnahmen bei Labels wie Harmonia Mundi, ARTE, Pentatone, Genuin und Kairos zu hören.

Im Jahr 2024 trat Francisco Manuel Anguas Rodriguez zweimal als Solist in der Berliner Philharmonie auf, wurde zur PASIC (dem weltgrößten Schlagzeugkongress) in Indianapolis eingeladen und veröffentlicht eine CD/DVD mit Helena Rasker und Niek de Groot mit der Ersteinspielung von Sophia Gubaidulinas “Galgenlieder a 3”.

Francisco Manuel Anguas Rodriguez ist seit Januar 2023 ein YAMAHA Artist.

Gemacht mit

missing title

von Lene Saile.