Pabellón Mies van der Rohe: Laura Konjetzky spielt „Das Buch der Klänge“

Teilen Sie diese Veranstaltung:

Info:

Sehr geehrte Förderer und Freunde der Fundación Goethe,

wir freuen uns, Sie am 08.10.2018 um 19:30 Uhr in den Pabellón Mies van der Rohe einladen zu dürfen. Dort erwartet Sie „Das Buch der Klänge“ von Hans Otte (1926-2007) gespielt von der Münchener Pianistin Laura Konjetzky.

Laura Konjetzky selbst sagt zum Werk von Hans Otte:

„Grundsätzlich beschäftigt mich als Pianistin und Komponistin die Beschaffenheit von Klängen im Klangraum „Flügel“. Als ich „Das Buch der Klänge“ für Klavier Solo von dem deutschen Komponisten und Pianisten Hans Otte entdeckte, war ich sofort bezaubert von dem Raum, den Otte dem puren Klavierklang widmet.“

„Weniger ist mehr“ lautete das Prinzip von Ludwig Mies van der Rohe. Er war einer der wichtigsten Architekten der Moderne und wie kaum ein anderer prägte er unsere Vorstellung von moderner Architektur. Das Werk von Hans Otte hebt die besondere Architektur hervor. Die Töne verbinden das Instrument mit dem Raum zu einer immer wieder anders gefärbten Gesamtharmonie.

Mit diesem „Buch der Klänge“ wird das Spielen wiederentdeckt als Möglichkeit, sich klingend zu erfahren, mit all diesen Klängen im Raum, in der Zeit eins werden zu können. Lassen Sie sich dieses besondere Konzert nicht entgehen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Wo:

Pabellón Mies van der Rohe