Es ist schon Tradition, dass an der Fassade des Hotels RadissonBlu zeitgleich zur ARCO, der bedeutenden Messe zeitgenössischer Kunst in Madrid, moderne Kunst zu sehen ist. Das Hotel liegt direkt gegenüber dem Prado, dem größten Kunstmuseums Madrids, und im schönen Viertel Las Letras.

Über 10 Tage konnten sich die Bewohner und Besucher Madrids mit der Kunst von Travis Somerville auseinandersetzen: an der Fassade, in der benachbarten Gallerie Ponce & Robles und natürlich auf der ARCO. Der weltweit bekannte amerikanische Künstler gestaltete für das Hotel Banner, die an den zahlreichen Balkonen der Hotelfassade angebracht wurden und für Aufmerksamkeit sorgten. In seiner Kunst versucht Somerville mit symbolischen Elementen Geschichte zu reflektieren und sich mit der Gegenwart auseinanderzusetzen. In seinen Werken nutzt er unterschiedliche Formate und Materialien und stellte zum Beispiel in der kleinsten Gallerie der Welt, der Up-Gallery des Hotels, einen von ihm gestalteten originalen Baumwollsack aus, der von schwarzen Kindern, Baumwollpflückern, auf den großen Baumwollplantagen im Süden der USA noch im 20. Jahrhundert genutzt wurde. Während des Empfangs der Fundación Goethe und unter dem genannten Baumwollsack entwickelte sich zwischen den Besuchern und Travis Somerville ein spannendes Gespräch zur Entstehung seiner Kunst, der alten und neueren Geschichte der USA und sorgte für einen sehr anregenden Abend.

Förderer