Illustration ist eine Kunst, die in Deutschland eine Renaissance erlebt. Nicht umsonst war Deutschland Ehrengast der Kinderbuchmesse 2016, die jedes Jahr im April in Bologna stattfindet. In einem eigenen Pavillon stellten 30 führende deutsche Illustratoren ihre Werke aus.

Auch on Spanien hat sich eine neue Generation spanischer Illustratoren etabliert, die über das Internet und Social Media ein stetig wachsendes Publikum erreicht.

In diesem Zusammenhang haben die Deutsche Botschaft in Spanien und die Fundación Goethe ein „Treffen“ der neuen Generation organisiert: drei deutsche Illustratoren haben mit mit drei spanischen Illustratoren in Madrid ausgestellt.

Die Begegnungen gingen über reine Ausstellungen hinaus

Gemeinsam präsentiert haben die Künstler Aisha Franz und Luís Yang am 5. Oktober, Marlene Krause und Roberta Vázquez am 11. Oktober und Max Baitinger und Óscar Raña am 18. Oktober.

Jedes Duo arbeitete gemeinsam mit seinem „Partner“ an einem bestimmten Thema. Die entstandenen Arbeiten wurden neben den persönlichen Werken der Künstler vorgestellt und erläutert. Das vorgeschlagene Thema war „die Netzwerkgesellschaft“, ein Thema, das alle Bereiche der digitalen Kommunikation, aber auch die Herausforderungen für die Unterscheidung zwischen öffentlichem und privatem Raum abdeckt.

Die Ausstellungen können noch bis Ende Oktober 2017 in den Buchhandlungen Panta Rhei, Molar und Swinton & Grant besucht werden.

Förderer

Política de Cookies

Este Sitio Web utiliza cookies propias y/o de terceros para mejorar nuestros servicios y analizar sus hábitos de navegación. Si sigue navegando, acepta su instalación y uso. Para más información consulte Política de Cookies!